Samstagsplausch {4.18}


Ist das nun Winter oder nicht?

Für mich, scheint es immer noch Herbst zu sein. Am Donnerstag war ich mit meiner Schwester und dem Hund im Wald. Es regnete und war eher ungemütlich. Die Wege waren so schlammig und eigentlich unpassierbar. Aber was macht man nicht alles, damit der Hund wieder etwas schmaler wird. In den letzten 1 1/2 Monaten war ich nicht ein einziges Mal mit dem Hund um den See unterwegs... Die Vögel zwitscherten, als wäre es Frühling und über uns flog eine Wildgänseformation durch den Himmel. Und gestern war ich mit Magda kurz am See, damit wenigstens ein paar Bilder von meinem Pullover endlich auch mal hier gezeigt werden können. Der See lag im Nebel und alles sah so mystisch aus. Irgendwie, so gar nicht Winter.
Nachdem mein Rotz sich wieder verzogen hat, habe ich wieder mit dem Training angefangen. Wie schnell der Körper sich so an Nichtstun gewöhnt, ist ebenfalls ein Phänomen. Ich habe einen netten Trainingsplan, den mir freundlicher Weise meine Krankenkasse zur Verfügung gestellt hat. Danach versuchte ich mich aufzubauen. Hört sich jedenfalls ganz gut an. 
Nicht, dass du jetzt glaubst, ich hänge nur zu Hause herum. Ich war zwischendurch auch noch arbeiten. Aber Zeit für's Lesen und Stricken habe ich trotzdem noch. Die Farbwirbeldecke ist schon um eine halbe Umrundung wieder gewachsen und ich habe schon einige neue Projekte im Kopf. Sieh mal oben in der Seitenleiste, da habe ich einen Wunschreiter eingefügt...
Ich möchte dir auch dieses Sachbuch ans Herz legen. Das ist mal wirklich schön geschrieben und überhaupt nicht trocken. Was liest du denn gerade? 




Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Andrea,
    ich weiß jetzt nicht bei welcher Krankenkasse du bist, aber die AOK macht das auch. Da bin ich auch dabei.
    Aber stimmt schon, man gewöhnt sich an das Nichtstun, deshalb gehen wir heute auch wieder an den Bärensee.
    Da Radfahren wird auch wieder kommen und darauf freue ich mich.

    Übers Wochenende soll es hier immer wieder mal regnen und gestern war es auch absolut nicht schön, aber auch recht, das weckte den Putzteufel in mir und ich habe die Wohnung geputzt.

    Auf den Pulli bin ich gespannt und deine Wirbeldecke wächst. Ist aber auch schön, ich bin jetzt froh, dass ich wenigstens die Grannys schaffe.
    Juchuuu und ich kann nun auch Blumen als Granny häkeln, wow meine Handarbeitslehrerin in der Grundschule wäre stolz auf mich.

    Ich wünsche dir eine schönes Wochenende
    lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Wenn der innere Schweinehund nicht immer auf der Schulter sitzen würde... In diesem Fall hat so ein Hund wirklich einen großen Vorteil.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Andrea,

    ja die Sache mit dem Winter aber gut so isses eben. Viel Erfolg beim Training. Lesen würd ich sehr gerne aber ich schaff das einfach nicht gerade zuviel anderes Zeug gerade um mich herum.

    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Klingt positiv beschwingt, liebe Andrea, was sich hier im Post lesen lässt. Wie unterschiedlich doch die Empfindungen sind. Mir kommt der Frühling entgegen - abgesehen von einem Schnee-Intermezzo vor zehn Tagen....

    ...lesen? Nun, da ist zunächst das Buch von Mahbuba Maqsoodi "Der Tropfen weiß nichts vom Meer", was mich mitnimmt in eine andere Welt. Toll geschrieben übrigens! Und es kommen demnächst wieder zwei Bücher. Ich bin schon sehr gespannt.

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich gleich mal gucken, was das für ein schönes Buch ist

      Löschen
  5. ja, wenn es wenigstens kalt wäre und nicht ganz so matschig. So sind unsere Hunde auch andauernd so dreckig, dass es schon langsam mühsam wird. Heute ist so ein richtiger Herbstnebel draussen, aber ich glaub (hoffe) der Frühling ist nicht mehr ganz so weit. Glg, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Andrea,
    ach, mich mag Meisen. Besonders die kleinen Blaumeisen, von denen einige auch in meinem Garten wohnen oder zumindest in der Nähe und immer zu Besuch in meinem Apfelbaum kommen. Nun hast du mich mit deiner Rezension sehr neugierig gemacht, was so alles in diesen winzigen Gesellen steckt.
    Und noch auf etwas anderes bin ich neugierig, nämlich auf die mystischen Nebelfotos von deinem Pullover.

    Was ich lese? Nunja, immer noch Eifelkrimis. Einen nach dem anderen. Unsere Bücherei hat da noch einige Exmplare auf Vorrat. Sie sind eine angenehme Ablenkung von meinen Alltagssorgen.
    Zwischendurch lese ich meine eigenen Märchen, um sie, wenn alle Tippfehler ausgemerzt sind, in mein Buch einzufügen. Das sollte eigentlich im Januar fertig werden, aber nachdem mein Stick, auf dem ich die Korrekturen gespeichert hatte, den Geist aufgab, bevor ich die Daten sichern konnte, musste ich vor ein paar Tagen noch einmal von vorn beginnen. Tja.
    Ansonsten lese ich feine Blogs, die ich hier kennengelernt habe. Genau das werde ich auch jetzt tun.
    Hab ein schönes Wochenende
    die Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ärgerlich, wenn einen die Technik dann im Stich lässt.
      Eifelkrimis, habe ich bisher noch nicht gelesen.

      Löschen
  7. Guten Morgen Andrea,
    ja, mit dem Nichtstun ist das so eine Sache. Da trainiert man Woche um Woche um fit zu sein, dann ist man ein paar Tage krank und anschließend hat man das Gefühl, man hat Jahre nichts gemacht.
    Langsam sehne ich den Frühling herbei. So ein graues und trübes Wetter seit Wochen kann einen depressiv machen.
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende. Vielleicht lässt sich die Sonne mal sehen!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Du hast mich auf ein tolles Buch gebracht. Dieses Buch muss ich haben! Dankeschön :)
    Was den Winter betrifft, ich glaube, ich habe diesen Winter abgehakt. Ich hätte so gerne mal wieder einen richtigen Winter! Mit Kälte, Schnee und allem, was dazu gehört. Aber dieser wird's wohl nicht mehr werden ...
    Ein schönes Wochenende und einen lieben Gruß
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Die Wege hier sind durch die vielen Waldarbeiten auch fast unpassierbar geworden (noch ein paar Jahre in demselben Stil abholzen, und dann ist der Wald eh weg...). Wen wundert's dass es viel weniger Singvögel gibt? Das Meisenbuch habe ich mir gestern noch bestellt.
    Auf deine Farbwirbeljacke bin ich ja sehr gespannt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea,
    das Buch sieht ja interessant aus, vielen Dank für den Tipp ! Schön, dass Du wieder trainieren kannst. Erst denkt man ja, es ist alles weg, aber der Körper merkt weiß noch, wie's geht und dann bist Du schneller wieder drin als Du denkst. Viel schneller auf jeden Fall als ein Neuanfänger.

    Aktuell komme ich überhaupt nicht zum lesen, es ist fürchterlich. Hänge immernoch am Kluftinger mit wochenlangen Pausen. Normalerweise lese ich den an zwei Tagen in einem Rutsch durch.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann hoffe ich mal, das mein Körper sich erinnert

      Löschen
  11. Schön, dass du wieder trainieren darfst. Das Nichtstun macht einen sonst ganz kirre.
    Eine Runde Laufen würde mir heute auch gut tun, mir fehlt nämlich der Elan. Vielleicht raffe ich mich noch dazu auf.
    Ich habe mit dem Buch `Der Winterpalast´begonnen, ein Roman über den Aufstieg Katharinas der Großen von einer jungen Fremden zur Herrscherin über Russland.
    Auf deine Jacke bin ich sehr gespannt.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Winterpalast habe ich auch schon gelesen (oder gehört?) Ich fand ihn recht gut. Viel Spaß damit

      Löschen
  12. Lieber matschig als Schnee. Ich bin chronisch allergisch auf das weiße Zeug und freu mich wie Bolle auf den Frühling.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Andrea, die Temperaturen sind zwar ziemlich lau, aber die Nebeldecke sagt mir trotzdem, dass es Winter ist. Ich wünsche weiterhin gute Genesung. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  14. Hier auch Nebel, Regen und mild, ich will Winter, verflixt. Gut, dass du wieder "auf dem Damm" bist. Und danke für den Meisenbuch-Tipp. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Andrea,

    hier bei uns ist auch alles nur Grau in Grau. Obendrein sorgen die milden Temperaturen dafür, dass man hier bei jedem Schritt im Matsch versinkt. Nach unseren Runden durch den Wald und quer über die Felder müsste ich die Kinder eigentlich mit dem Gartenschlauch abspritzen, bevor sie ins Haus dürfen. ;-)
    Aber genau das ist ja das Schöne am Wohnen im Grünen.

    Ein Trainingsplan ist immer gut, ich wünsche dir viel Kraft und Ausdauer dafür.

    Liebe Grüße Jules

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Andrea, danke, das Buch werde ich mir besorgen. Diese Woche lasse ich mal den Plausch aus. Nix gewesen ausser Spesen, ausserdem rege ich mich sonst nur über österreichische Tagesereignisse auf...Ich wünsche eine schöne Woche, liebe Grüsse, Petra

    AntwortenLöschen
  17. Moin, liebe Andrea,
    deine Worte haben für mich einen fröhlichen, frühlingshaften Unterton...
    ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Plänen...Fitness, Hunderunde, Stricken usw.
    Bei uns steht einfach Alles unter Wasser...was ein Glück haben wir die Deiche...
    Deine Buchempfehlung macht mich neugierig...ich mag diese kleinen quirligen Wesen total gern!
    Fühl dich lieb umärmelt und noch ein schönes Wochenende
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bekomme aber auch nichts mit. Bei euch ist Landunter? Ich muss dringend mal Nachrichten schauen

      Löschen
  18. Liebe Andrea,
    hier war heute der erste richtig schöne Tag seit einer gefühlten Ewigkeit!
    Kaum hatte ich Feierabend,verzog sich die Sonne schon wieder:(
    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende und eine sportliche neue Woche!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  19. Hallo, liebe Andrea, gerade bin ich auf deinen Samstagsplausch aufmerksam geworden und danke dir für die Idee. Nun bin ich auch in der Plauscher-Runde gelandet und wünsche allen ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Catrin.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Andrea, hier bei uns in Rostock ist es das Gleiche mit dem Wetter; man mag gar nicht vor die Tür gehen. Dafür werden Unmengen an Strickstücken fertig :-)... Liebe Grüße, Beatrice

    AntwortenLöschen
  21. Wenn der Regen, Schnee gewesen wäre, hätten wir einen Winter wie gerade jetzt in den Bergen. Aber so, wie die Temperaturen jetzt gerade sind, bekommt man gar kein "Wintergefühl". Bin auf die Jacke mit Seebilder gespannt.
    Das mit dem Nichtstun geht mir gerade auch so, ich sollte wieder trainieren, kann mich aber einfach nicht aufraffen...
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Andrea,
    schön zu lesen, dass es Dir wieder besser geht. Der Januar ist schon fast vorbei und der Februar bringt immer schon so einen Hauch Frühling mit sich, finde ich. Irgendwo habe ich gelesen, dass zwar der Dezember und der Januar in den Wetteraufzeichnungen nicht die dunkelsten waren, wohl aber die zwei dunkelsten Monate hintereinander, die wir seit sehr vielen Jahren hatten. Und dass es deswegen kein Wunder ist, dass wir uns alle so müde und schlapp fühlen. Es kann nur besser werden, denke ich.
    Einen Hund hätte ich auch gerne, aber in einer Allergikerfamilie ist das eher keine gute Idee. Und so ein Hund braucht viel Auslauf und so wirklich viel laufen kann ich ja nicht mehr. Das wäre unfair dem Hund gegenüber. Aber er bringt einen eben auch in Bewegung.
    Danke für den wunderbaren Buchtipp, ich werde es auf jeden Fall besorgen. Meisen turnen bei uns auch durch den Garten, nur den Nistkasten nehmen sie einfach nicht an. Vielleicht erfahre ich, woran es liegt, wenn ich das Buch lese. Und ich mag diese kleinen gefiederten Gäste.
    Starte gut in die neue Woche.
    Schöne Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Andrea,

    wir haben heute auch einen langen Spaziergang gemacht aber leider nur auf den Gehwegen, denn im Wald sind die Wege wirklich nur noch Matsche. Von der Sonne war auch weit und breit wieder nichts zu sehen obwohl sie uns für gestern bereits versprochen war, naja lesen und stricken geht auch bei schlechtem Wetter :-))

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Andrea,

    vor drei Wochen etwa, da klopfte es an meinem Küchenfenster an die Scheibe, das ist nicht so gewöhnlich in der dritten Etage. Als ich dann doch in die Küche gegangen war, weil das Klopfen nicht aufhörte, sah ich da eine kleine Meise sitzen, die nur darauf gewartet hatte, ob ich komme. Sie war dann zwei Tage später noch mal da und dann kam sie nicht mehr.
    Diese kleine Episode hatte ich ganz vergessen bis du von dem Buch erzählt hattest.

    Lieben Gruß, Heike

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Andrea, im Winter mache ich lange Spaziergänge, egal bei welchem Wetter. Zum Sport kann ich mich nicht aufraffen, aber warum auch? 1-2 Stunden an der frischen Luft, das bekommt mir eindeutig besser, als im Fitnessstudio stupide die Wände anzustarren. Viele Jahre habe ich das gemacht, bis ich merkte, das es mir nicht gut tut. Bewegung draußen ist eher mein Ding. Ich drücke dir die Daumen für all deine Aktivitäten und eine schöne Woche Marion

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.