Was bitte ist Bokeh?

Die Welt ist bunt

Lotta stellte am Sonntag die Aufgabe, Bilder mit Bokeh zu fotografieren. Aber was bitte, ist Bokeh? Als ich das gelesen habe, hab ich Tante Google gefragt, was sie darüber weiß. Ich habe einiges gefunden. Das Wort stammt aus dem japanischen und bedeutet unscharf, verschwommen. Auf dieser Seite hier: Digitipps, steht noch so viele mehr. Tipps, wie man Bokeh am besten fotografiert. Ich war erstaunt, denn es ist die Art, in der ich meine Bilder selber gerne fotografiere. 


Ich mag es, wenn der Hintergrund verschwimmt und das Objekt im Vordergrund deutlich zu sehen ist. Es gibt noch mehr solcher Spielereien. Auf diesen Seiten im Netz gibt es ganz fantastische Bilder, die komplett "verschwommen" sind. Es ist eine Geschmackssache. Manch Einer, würde diese Bilder vielleicht sogar löschen, weil er sie als misslungen ansieht. 


Manch ein Fotograf benutzt ein teures Objektiv. Aber die sind manchmal gar nicht notwendig. Mach die Blende hübsch weit auf und ziele auf das Objekt, das du fotografieren willst... Also wenn das so einfach ist, warum machen denn nicht Viele mehr solche Bilder? 


Weil es nicht jedem gefällt! Jeder Fotograf, hat so seine eigenen Vorstellungen, wie ein gutes Bild auszusehen hat. Eine Fotografin, die ich kenne, macht auch immer wieder Bilder, die einen hübsch verschwommen Hintergrund haben. 


Meine Bilder, habe ich übrigens in dem Garten meiner besten Freundin gemacht. Erst letztes Jahr, haben sie dieses Fleckchen übernommen und inzwischen eine natürliche Schönheit gezaubert. Dort summt und brummt es an jeder Ecke. 


Wenn ich meine Kamera dabei habe, lasse ich sogar meinen Kaffee kalt werden. Denn in jeder Nische ist etwas, das ich fotografieren möchte. (Kalter Kaffee, schmeckt übrigens trotzdem noch, vor allem, wenn es ein so warmer Tag ist...) Kannst du dir vorstellen, wie das dort duftet? Die Sonne wärmt den umgegrabenen Boden auf und die Blüten ringsum verströmen einen honigsüßen Duft. Der Teich hat einen ganz eigenen Geruch und die Holzbank, auf der wir sitzen, riecht noch nach Wald. Ich kann davon nicht genug bekommen. 


Da bekomme ich glatt Lust, direkt wieder in diesen Garten zu fahren...

Kommentare:

  1. Schön sind deine Bilder, gerade optisches ist schon sehr eine Geschmacksache. Ich habe mir angewöhnt, Bilder nicht sofort zu löschen, oft entdecke ich doch etwas besonderes darin, auch wenn man im ersten Moment denkt: verwackelt, unscharf... manchmal hat genau das einen besonderen Reiz

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    jedes Bild hat seinen Reiz und in jedem Bild gibt es was zu entdecken.
    Es ist wie soll ich es anders sagen - Geschmackssache -. Man darf dieses Wort ja nicht sagen, habe ich dieserhalb schon mal eine auf den Deckel bekommen.

    Meist finde ich es aber interessanter nicht nur Blumen zu fotografieren, sondern halt auch andere Dinge, wie landschaften Tiere usw. Es gibt da jede Menge zu entdecken.

    Ich wußte - bis mir Britta es gesagt hat, die übrigens phantastische Bilder macht und auch was davon versteht - auch nicht, was Bokeh ist und habe meine Bilder auch meist mit dem Hintergrund gemacht. ABER ich achte jetzt doch verstärkt drauf. Übrigens mein Bruder, der Fotograf war, lange lange bevor es die digital Fotografie gabe, Bokeebilder gemacht. Teilweise mit Autoscheinwerfer, die nur noch Punkte gaben, das gefällt mir sehr gut. Es ist wie gesagt Geschmackssache.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefallen deine Bilder sehr, weil sie einen unscharfen Hintergrund haben. Eine ge bieten zur Blütenfarben noch einen passenden Farbkontrast oder nehmen die Form der Krümmung auf wie beim Tränenden Herz. So etwas Einfaches steigert die Qualität des Bildes.
    Ich wünsche dir noch mehr Gartenglück!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Wieder was dazu gelernt, tolle Bilder.. und ja der Flieder duftet hier auch so intensiv.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Hach...das finde ich schön...Ich scheine mit meinem Thema mehrere dazu zu animieren, in den Garten zum Fotografieren zu gehen...Das gefällt mir sehr ;-)! Schöne Bilder. Dir noch eine angenehme Woche! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt blühen sie wieder überall, das tränende Herz nur bei mir im Garten hat es sich nach wiederholtem versuch verabschiedet. Den Garten deiner Freundin stelle ich mir wunderbar farbig vor.
    Ich bin mir sicher, dass du von dem fleissigen Bienchen nicht nur ein Bild gemacht hast.
    Spitzen Fotos hast du gemacht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Aufnahmen. Obwohl ich zugeben muss, dass ich einige Zeit brauchte mich mit dem unscharfen Hintergrund bei meinen Fotos anzufreunden, mag ich es heute umso lieber.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön sind die Bilder. Ich mag solche Fotos sehr. Viel zu schade, sie nur auf dem Rechner zu speichern.
    Herzliche Grüße Christel

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,
    nun weiß ich auch,was Bokeh ist:)
    Ich mag es auch,wenn der Hintergrund unscharf oder verschwommen ist!
    Ein Garten ist ein wahres Fotografier-Paradies!
    Schön,was bei deiner Freundin alles blüht!
    Ganz liebe Dienstagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  10. Mir geht es da wie dir, eigentlich fotografiere ich so auch am liebsten. Auch ohne teure Objektive.
    Sehr schön sind dir die Fotos gelungen, das Vergissmeinnichtfoto ist mein Favorit heute!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Der Garten deiner Freundin ist ja ein Paradies! Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es da an allen möglichen Stellen himmlisch duftet. Toll sind deine Bilder geworden, Bokeh ist ja so ganz meins ;-) Lieben Dank für's Verlinken, ich hab' ganz rote Öhrchen bekommen!
    Und recht hast du, ein teures Objektiv ist dafür gar nicht nötig, nur klappt es mkit einer Festbrennweite noch ein bisschen besser ...

    Deine lieben Wünsche haben geholfen, heute kann ich nicht mehr wirklich mit Bellen & Schniefen beeindrucken ;-)
    Auf das die Sonne auch morgen wieder für dich scheint ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  12. Hättste mich ma jefracht! Ick hätte dir dit erklären können :-)
    Aber du hast es ja selbst rausgefunden und wunderschöne Bilder gemacht. ich mag diesen Bokeheffekt ach sehr!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  13. wunderschöne Bilder hast du gemacht
    diesen Ausdruck kannte ich auch nicht
    obwohl ich auch schon jahrelang fotografiere
    den Effekt kenne ich allerdings schon
    und gerade für Nahaufnahmen und Details ist er sehr schön
    da dann nichts vom Objekt ablenkt

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Andrea,

    ist schon lustig, aber über dieses Wort bin ich dieser Tage auch gestolpert und musste erst einmal googeln.
    War mir vorher nie untergekommen und ich fotografiere ja auch nicht erst seit gestern.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Andrea,
    Ich habe diese Art des Fotografierens erst kürzlich im Fotokurs gelernt.
    Bin ja noch in den Kinderschuhen mit meiner Nikon ;-)
    Traumhaft schöne Bilder hast Du da geschossen, bin schwer begeistert.
    Wobei Du eh immer super Fotos machst.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. .....ganz nach meinem Geschmack - schöne "Feiertagsblümchen"!!!
    Gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  17. Ich mag Fotos mit unscharfem Hintergrund. Der gibt den Bildern erst richtig Tiefe, finde ich. Wenn ich mit bloßem Auge irgendwo hinschaue, sehe ich ja auch nicht alles scharf.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Andrea,
    ich mag Deine Fotos.
    Meine Skabiosen habe ich mit dem 90mm Macro-Objetiv, also Festbrennweite gemacht.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.